Foto: VorlesetagIsselmann.jpg
CDU-Politikerin Irmgard Klaff-Isselmann liest Schülern der Georg-August-Zinn-Schule vor (Foto: Irmgard Klaff-Isselmann)

Vorlesetag 2014: 25 Darmstädter Politiker lesen für Darmstädter Schüler und für die Lust zu lesen

Darmstadt 21.11.2014

Anlässlich des heutigen (21.11.) 11. bundesweiten Vorlesetags, Deutschlands größtem Vorlesefest, haben am Vormittag 25 Darmstädter Politiker in Schulen und Kindertagesstätten (KiTas) vorgelesen, um mehr Kinder zum Lesen zu animieren; darunter Oberbürgermeister Jochen Partsch, die Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid und die CDU-Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann. Der bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung "Die Zeit" und der Deutschen Bahn Stiftung. Er soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig Vorlesen und Lesen für die Sprachkompetenz und die gesamte Entwicklung von Kindern ist. Deshalb engagieren sich am 21. November Personen des öffentlichen Lebens mit eigenen Vorleseaktionen.

 

Um auch am diesjährigen Vorlesetag in ihrer Heimatstadt Darmstadt wieder teilnehmen zu können, ist Irmgard Klaff-Isselmann, Abgeordnete des Hessischen Landtages in Wiesbaden, extra angereist. Sie besuchte die SchülerInnen mehrerer Klassen der Georg-August-Zinn-Schule, um dort den Grundschulkindern etwas vorzulesen. Mit im Gepäck hatte sie verschiedene Bücher, die sie im Anschluss an die jeweilige Klasse spendete. Aus verschiedenen Büchern wie "Der Mondscheindrache" und "Warum ist die Banane krumm?" las sie fantasievolle Geschichten über Frösche, Bären und Regenwürmer vor. "Lesen ist Kino für unser Gehirn, denn nur durch unsere Fantasie und Vorstellungskraft erwachen die Wörter und Sätze in den Büchern zum Leben. Das ist für mich das Faszinierende am Lesen", erklärte die CDU-Politikerin.

Gleichzeitig sei Lesen überaus wichtig, denn es sei ein wichtiger Bestandteil der Kindheit, um andere Welten, Menschen, Kulturen und Völker zu entdecken. Leider werde das Lesen immer wieder in den Familien vernachlässigt zugunsten des bildgewaltigen Fernsehens. "Der Umgang mit Büchern und Sprache ist so wichtig für das spätere Leben. Vorlesen und lesen lehrt unsere Kinder nicht nur den Gebrauch von Büchern, sondern auch das Vergnügen, mit Sprache zu spielen", so Klaff-Isselmann weiter. „Hier möchte ich auch die jungen Väter ermuntern, ihre Kinder zum Lesen zu animieren. Vielleicht bereits am Frühstückstisch, wenn man gemeinsam die Tageszeitung durchblättert", schlug die CDU-Abgeordnete aus Darmstadt abschließend vor.

Mit einer Vorlesestunde in der Heinrich-Hoffmann-Schule in Darmstadt brachte Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid den Kindern der Klassen 2 a und 2 b ein Stück vorweihnachtliches Europa ins Klassenzimmer. Sie las aus dem Buch "Europa feiert Weihnachten". Das bunt illustrierte Buch hatten Beauftragte des in der Trägerschaft des Regierungspräsidiums stehenden Europäischen Informationszentrums im vergangenen Jahr herausgegeben. Es versammelt – für Kinder anschaulich erzählt – Geschichten rund um die Weihnachtsbräuche der 28 europäischen Mitgliedstaaten. "Diese kleinen Erzählungen transportieren die Unterschiedlichkeit der Bräuche, aber auch die gemeinsame Tradition, in der sie wurzeln. Damit stehen sie exemplarisch für unsere Wertegemeinschaft und das europäische Motto ‚In Vielfalt geeint‘", begründete Brigitte Lindscheid die Auswahl gerade dieses Buchs für den Vorlesetag. Nach der Lesung hat jedes Kind das Weihnachtsbuch mit Malvorlagen geschenkt bekommen und eine kindgerechte Europakarte.

Wie wichtig das Vorlesen ist, hatte zuletzt eine Studie der Stiftung Lesen, der Zeitschrift „DIE ZEIT“ und der Deutschen Bahn AG im vergangenen Jahr ergeben. Dabei wurde festgestellt, dass in 30 Prozent der Familien mit Kindern im Alter von zwei bis acht Jahren nur noch selten oder gar nicht vorgelesen werde. Dabei ist Vorlesen eine einfache Sache, an der nicht nur die Kleinen Freude haben. An das Lesen heran geführt werden Kinder in erster Linie dadurch, dass ihnen in der Familie, aber auch in der Kindertagesstätte oder der Schule, häufig und regelmäßig vorgelesen wird. Hierfür brauchen sie Vorbilder, die sie zum Lesen anregen.

 
 
Anzeige
Agaplesion event_2_12_14
Anzeige
Format
Anzeigen

Auf HEINERTOWN.DE werben
Diese Anzeige kostet Sie pro Monat ab € 19,90 netto inklusive persönlichem Lese-Zugang im Wert von € 4,99.
Buchung: kontakt@heinertown.de