Foto: MG1973reiter.jpg
ESA-Direktor Thomas Reiter. (Foto: HEINERTOWN.DE/Andreas Kelm)

Rosetta und „Tschuri“: Reiter geht von 50:50 aus

Darmstadt 12.11.2014

Thomas Reiter, Darmstädter Esa-Direktor für bemannte Raumfahrt und Betrieb, hat den Erfolg der ersten Kometenlandung in der Geschichte der Raumfahrt auf etwa 50 Prozent geschätzt. „Man muss sagen, es ist schon mit gewissen Risiken behaftet. Wir sagen Fifty-fifty-Chance“, so der frühere Astronaut am heutigen Mittwoch (12.11.) im ZDF-„Morgenmagazin“. Reiter weiter: „Man muss sehr präzise navigieren in dieser unglaublichen Entfernung.“

 

 
 
Anzeige
Agaplesion event_2_12_14
Anzeige
Format
Anzeigen

Auf HEINERTOWN.DE werben
Diese Anzeige kostet Sie pro Monat ab € 19,90 netto inklusive persönlichem Lese-Zugang im Wert von € 4,99.
Buchung: kontakt@heinertown.de